Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

 

Skip Navigation LinksRettungswache des DRK Blaubeuren Laichingen

60 Teddys spenden verletzten Kindern Trost


Blaubeuren/Laichingen – 60 „Trostpflaster-Teddys“ für die Rettungswache des DRK hat der Leo-Club Blaubeuren-Laichingen finanziert. Das Geld kam mit einem Verkaufsstand auf dem Laichinger Pfingstmarkt zusammen. Am Samstag wurden die Bären übergeben.

Sich für Soziale Belange einzusetzen ist für die Jugendlichen des „Leo-Club Blaubeuren-Laichingen“, die Jugendorganisation des „Lions Club International“, eine der wichtigsten Bestandteile ihrer Arbeit. Bei ihren zahlreichen Aktivitäten hatten die „Leos“ unter anderem auf dem Laichinger Pfingstmarkt einen Stand aufgebaut und kleine Bären verkauft. Der Erlös wurde dem „Freundeskreis Teddybär e.V.“ mit Sitz in Bad Rappenau zur Verfügung gestellt. Dieser Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Einsatzfahrzeuge der Rettungsdienste mit Teddybären auszustatten, die den Kindern in Notsituation geschenkt werden, ersten Trost spenden sowie Sanitätern und Ärzten den Kontakt zum verletzten Kind erleichtern sollen.

Am Samstag waren die Beiden Vorsitzenden des Vereins, Marita Klenk und Eberhard Schnotz, nach Blaubeuren-Sonderbuch gekommen und übergaben den Vertretern des DRK-Ortsverband Blaubeuren-Laichingen, Klaus Reuther, Mesut Yarar und Rebekka Reuther, 60 dieser „Trostpflaster-Teddybären“. Das Fundament für diese 60 Teddybären habe der Leo-Club Blaubeuren-Laichingen mit seiner Spende von der Pfingstmarkaktion gelegt, unterstrich Klenk. Neben den Mitgliedsbeiträgen der derzeit rund 150 Mitglieder seien es vor allem Spendengelder unter anderem aus Straßenfesten, Blutspendediensten, Kinderkleiderbasaren und sonstigen Verkaufsaktionen, von denen die Teddys finanziert werden.
Inzwischen fahren die Teddybären des Freundeskreises schon in den Rettungswagen zahlreicher Städte wie Heidelberg, Mannheim, Ludwigsburg, Bad Dürkheim, Schwäbisch Hall, Aalen, Ulm und auch in Merklingen mit, berichtet Klenk.

In den Rettungshubschraubern der Deutschen Rettungsflugwacht fliegen Bären bereits seit 1997 mit. „Die Teddys werden zukünftig auch in allen vier Rettungsfahrzeugen der Rettungswach Blaubeuren-Laichingen mitfahren“, bedankte sich Klaus Reuther für die bärige Spende.